Feuerwehrhaus

CIMG2072a

Das bisher zweite in der Gemeinde Offenbach erbaute Feuerwehrhaus wurde offiziell am 29.11.1997 eingeweiht.
Damit ging eine lange Zeit der Arbeit im alten Gerätehaus am Marktplatz zu Ende. Aus Platz- und Altersgründen im alten Gerätehaus (erbaut 1965) wurde der Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses geplant.

Im September 1995 stimmte der Verbandsgemeinderat dem Bauvorhaben zu; das Grundstück im Konrad-Lerch-Ring, westlich des Rathauses, wurde durch die Gemeinde zur Verfügung gestellt.
Die Baukosten sollten sich auf ca. 5,5 Millionen DM belaufen, zudem konnte mit einen Zuschuss des Landes und des Landkreises gerechnet werden. Der Zuschuss des Landkreises wurde gestattet, da auch kreiseigene Fahrzeuge in Offenbach untergebracht und einsatzmäßig von der Wehr betreut werden.
Die Baugenehmigung wurde somit am 4.12.1995 erteilt, wodurch schon am 1. April 1996 mit dem Bau begonnen werden konnte.

Am 22.09.1997 zog die Offenbacher Wehr ins neue Feuerwehrgerätehaus um, darauf folgte am 29.11.1997 die offizielle Einweihung mit Staatsminister Walter Zuber.
Mit dem Umzug ins neue Gerätehaus gehörte das Thema „Platzprobleme“ der Vergangenheit an. Heute ist genügend Platz zur Unterbringung aller Fahrzeuge und Gerätschaften im eigenen Haus, zudem sind Übungen in den Fahrzeughallen bei schlechtem Wetter möglich.
Außerdem dienen die Räumlichkeiten zur Ausbildung, Weiterbildung und für kameradschaftliches Beisammensein nach Übungen und Einsätzen.
Der große Innenhof kann zusätzlich als Übungsplatz genutzt werden. Vor dem Feuerwehrhaus wurden Parkplätze für Wehrangehörige angelegt.

Weitere Info´s und Bilder folgen……