29.08.20 | erste Minifeuerwehr-Übung seit Lockdown

Samstag 29.08.20  –  Schlauchrollen will gelernt sein.
Und unsere Minis wollten besonders! Deshalb war die Freude groß, als auch die Übungen der Minifeuerwehr wieder starten durften. Unter verschärften Auflagen, aber mit genauso viel Spaß und Motivation waren unsere Kleinsten und ihre Betreuer am letzten Samstag bei der Sache.
Schön, dass ihr wieder da seid!

10.12.16 | Plätzchenbacken Mini-/Jugendfeuerwehr

Plätzchenbacken der Mini- und Jugendfeuerwehr

Am vergangenen Freitag und Samstag war die Weihnachtsbäckerei in der Fahrzeughalle der Feuerwehr für die kleinen und kleinsten Wehrmitglieder geöffnet.
Am Freitag buken die Kinder der Jugendfeuerwehr viele „Ausstecherle“ und verzierten sie bunt. Am Samstag übernahmen diesen Job die Minifeuerwehrkids. Die leckeren Plätzchen durften die Kinder dann mit nach Hause nehmen – wenn sie nicht schon vor Ort geknabbert wurden. Danke an alle Helfer und Spender und besonders an die Bäckerei Walther für den Großteil des Teigs.

 

 

26.09.15 | 2. Queichtal Challenge

Am vergangenen Samstag 26.09.2015 fand die 2. Queichtal Challenge statt. Die Mini´s der Feuerwehr Offenbach nahmen wie bereits bei der ersten Veranstaltung vor zwei Jahren wieder tatkräftig teil.

 


Zweite „Queichtal Challenge“ in SÜW und Landau – Starker Schulterschluss der Jugendgruppen der Hilfsorganisationen

Die zweite Auflage der Queichtal Challenge im Landkreis Südliche Weinstraße, der Stadt Landau sowie den Landkreisen Südwestpfalz und Germersheim war erneut ein voller Erfolg. Rund 200 Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuern aus den verschiedenen Jugendgruppen der Hilfsorganisationen, wie beispielsweise Jugendfeuerwehren, Mini-Feuerwehren, dem Technischen Hilfswerk (THW) und der Deutschen-Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) zeigten bei dem Spiel ohne Grenzen ihr Können.
Rund 100 ehrenamtliche aktive Helfer wirkten an den Stationen und im Hintergrund.

Hauptorganisator Roland Götz zeigte sich mehr als zufrieden: „Es war ein großartiger Tag für alle Beteiligten. Alles hat hervorragend geklappt und wenn man sieht, dass diese Veranstaltung während einer Besprechung des Forum Zukunft der Jugendfeuerwehr SÜW aus einem Spaß heraus entstanden ist, können wir zu Recht stolz darauf sein. Es ist ein einmaliges gebietskörperschaftübergreifendes Projekt, das seinesgleichen sucht. Viele unterschiedliche Hilfsorganisationen packen gemeinsam an und arbeiten zusammen, um ihr Ziel zu erreichen. Das wollen wir schon den Jüngsten vermitteln und sie außerdem weiter dafür begeistern, sich aktiv zu engagieren“, betonte Götz.

An zehn Stationen entlang des Bachlaufes der Queich – in diesem Jahr im Streckenabschnitt von Annweiler bis nach Landau – meisterten die Teilnehmergruppen mit je sechs Kindern beziehungsweise Jugendlichen die verschiedenen spannenden, lustigen und interessanten Aufgaben in Teamwork. Neben lustigen Wasserspielen und einer Erste-Hilfe-Station gab es unter anderem auch Seilbahnen, Kanufahren und Menschenrettung in, über und an der Queich als Stationen zu erleben. Der geplante Hindernisparcours der Bundespolizei wurde kurzfristig von dem Kreisverbindungs-kommando SÜW der Bundeswehr übernommen, da die Bundespolizisten zu einem Einsatz in Bayern abgerufen wurden. Alle Stationen wurden von verschiedenen Hilfsorganisationen betrieben. Ziel war es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die verschiedenen Aufgaben und Herausforderungen der unterschiedlichen Hilfsorganisationen näherzubringen.

Im Anschluss versorgte die Schnelleinsatzgruppe Versorgung Landau (SEG-V) die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem gemeinschaftlichen Abendessen in der Feuerwache Landau. Bei dem offiziellen Abschluss übergaben Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer und Landrätin Theresia Riedmaier die Teilnehmer-urkunden und die Banner für die 2. Queichtal Challenge an die Teilnehmergruppen.

„Die Kinder und Jugendlichen sind unsere Zukunft und damit auch die Zukunft für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger“, hob Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer hervor.
Landrätin Theresia Riedmaier lobte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die bestandenen Herausforderungen an den verschiedenen Spielstationen und erklärte: „Die Queichtal Challenge hat mehrere Ziele vereinigt: Kinder und Jugendliche werden interessiert für die ehrenamtliche Arbeit bei den verschiedenen Rettungsorganisationen. Sie bestehen Herausforderungen und haben Erfolgserlebnisse; und sie finden Kontakte zu anderen Hilfsorganisationen und vielleicht sogar neue Freunde“.

Finanziert wurde die Veranstaltung durch Spenden der VR Bank Südliche Weinstraße, der Sparkasse Südliche Weinstraße, dem Regionalfeuerwehrverband und dem Förderverein der Jugendfeuerwehren des Landkreises SÜW s`Feierdritschel e.V. sowie durch einen Landeszuschuss. Die Firma Brezel Schiestel aus Herxheim versorgte die Anwesenden mit Brezeln, die Firma Color Conception aus Offenbach übernahm die Gestaltung der verschiedenen Drucksachen.

Die nächste Queichtal Challenge soll in zwei Jahren stattfinden – dann im Queichabschnitt von Landau bis in den Landkreis Germersheim.

 

Quelle Text und Bilder: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße, Pressemitteilung vom 29.09.15

 

 

14.09.14 | 10 Jahre Minifeuerwehr Offenbach

Am diesjährigen Tag der offenen Tür (2014) der Feuerwehr Offenbach feierte die Offenbacher Minifeuerwehr zusätzlich ihr 10-jähriges Bestehen. Der Minifeuerwehr gehören unsere jüngsten Feuerwehrmitglieder im Alter von ca. 4 bis 9 Jahren an.
Anlässlich des Jubiläums organisierte die Offenbacher Minifeuerwehr einen Spiel- und Spaßwettkampf rund ums Feuerwehrhaus, an dem sich zehn Gruppen aus den Landkreisen SÜW und Germersheim beteiligten. Bei verschiedenen Ausdauer-, Geschicklichkeits- und Wissensspielen mussten die Kleinen und auch ihre Betreuer ihr Können unter Beweis stellen. Sieger des Wettbewerbs wurde die Minifeuerwehr Rohrbach. Platz 2 belegte die Gruppe Germersheim 1 dicht gefolgt von der Minifeuerwehr Siebeldingen 2. Die Minifeuerwehrgruppen der Feuerwehr Offenbach belegten die super Plätze 7 und 9.
Zum Abschluss gab es für jede Gruppe einen Pokal, die durch den Kreisbeigeordneten Bernd E. Lauerbach und die Frau Novak-Josten (Erste Beigeordnete der VG Offenbach) verliehen wurden. Ein herzliches Dankeschön geht an das Betreuerteam der Minifeuerwehr Marion Zimmer, Anja Busch, Lisa Busch, Franziska Wagner und Tobias Klees, die diesen tollen Wettkampf für die Minifeuerwehr organisiert haben. Tatkräftig unterstützt wurde die Truppe dabei von Jugendfeuerwehrwart Michael Nist.

 

 

 

22.03.14 | Das perfekte Dinner der Minifeuerwehr

Am vergangenen Samstag war es endlich so weit. Die Mädchen und Jungs der Minifeuerwehr trafen sich um 14 Uhr in der Küche des Feuerwehrhauses, verwandelten sich blitzschnell mit professionellen Kochmützen in kleine Kochprofis und schon wurde fleißig drauf los geschnipselt.

„Restaurantgäste“ waren die Eltern der Kleinen. Als Vorspeise wurden von den Gourmetköchen Kräcker mit Käse, als Hauptspeise Spaghetti Bolognese mit Gurkensalat und als Nachtisch Pudding serviert. Das Menü begeisterte Groß und Klein und wird sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.
Im Rahmen des schönen Nachmittags besuchte Thorsten Fuchs von der FWG (Freie Wählergruppe) die Kleinsten der Feuerwehr und überreichte eine Spende von 100 Euro, was die Anwesenden sehr freute.
An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an ihn aber auch an die Organisatoren des tollen Nachmittags.

 

 

 

14.09.13 | 1. Queichtal Challenge 2013

Die Mini- und Jugendfeuerwehr Offenbach nahm tatkräftig an der 1. Queichtal Challenge teil.

1. Queichtal-Challenge war ein voller Erfolg !
Die Queichtal-Challenge, die am Samstag, 14. September 2013, erstmalig stattfand und als eine Art „Spiel ohne Grenzen“, ein „Kinder- und Jugenderlebnistag“ eine Plattform des Austausches und Kennenlernens der verschiedenen Hilfsdienste und Jugendorganisationen unserer Region über die Kreisgrenzen hinweg bot, verlief zur vollsten Zufriedenheit Aller. Die Stimmung war trotz des schlechten Wetters außerordentlich gut. Der Spaßfaktor war über den ganzen Tag lang an allen Stationen für die Teilnehmer wie auch für die Stationsbetreuer sehr hoch.
Neben der Jugendfeuerwehr Annweiler haben die Jugendfeuerwehren aus Landau-Mörzheim, Kleinfischlingen, Edenkoben, Rohrbach, Offenbach, Schwanheim, Heuchelheim-Klingen, Schweighofen, Kapsweyer, Hinterweidenthal und gleich zwei Gruppen der Mini JF Offenbach an der Challenge teilgenommen. Auch die Nachwuchsorganisation des Technischen Hilfswerkes aus Landau und eine Gruppen des Jugendrotkreuzes aus Hauenstein nahmen an der Veranstaltung teil.
„Die „Queichtal-Challenge“ hat mehrere Ziele vereinigt: Kinder und Jugendliche werden interessiert für die ehrenamtliche Arbeit bei der Feuerwehr und Rettungsdiensten. Sie bestehen Herausforderungen und haben Erfolgserlebnisse; und sie spüren Verantwortung und Heimatverbundenheit“, so Landrätin Theresia Riedmaier.
Die Stationen wurden von der Feuerwehr Annweiler, vom Jugendrotkreuz Hauenstein, von der Jugendfeuerwehr Wilgartswiesen und Schwanheim, vom THW Bad Bergzabern, von der Jugendfeuerwehr Offenbach, von der Malteser Jugend Bad Bergzabern, von der Jugendfeuerwehr Albersweiler, von der Jugendfeuerwehr Annweiler, sowie von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Landau und vom Kreisverbindungskommando Südliche Weinstraße der Bundeswehr betreut.
Im Anschluss an die Challenge gab es eine große Abschlussfeier mit einem gemeinsamen Abschlussessen aus der Feldküche des Versorgungszuges des Landkreises Südliche Weinstraße im Feuerwehrhaus in Annweiler. Dabei wurde durch die Landrätin, die für diese Aktion auch die Schirmherrschaft übernommen hat, an die Teilnehmermannschaften und Betreuer der Stationen sowie an den Versorgungszug aus SÜW ein Gastgeschenk übergeben. Die Veranstaltung war für die Teilnehmer und Betreuer kostenfrei. Sie wurde ausschließlich durch Spenden sowie Landeszuschüsse finanziert. Ausgerichtet wurde diese Challenge vom Förderverein der Jugendfeuerwehren des Landkreises SÜW s`Feierdritschel e.V.
Dieser Erlebnistag konnte unter anderem auch durch die große Unterstützung des Landesamts für Mobilität, vertreten durch die Straßenmeisterei Annweiler, durch das Forstamt Hauenstein, aber auch mit der Hilfe der Berufsfeuerwehr Mannheim und vielen privaten Helfern durchgeführt werden.
Der Verantwortliche des Organisationsteams, Roland Götz, erläutert „Wir haben so viele unterschiedliche Menschen, Organisationen und auch Funktionen in einer Art und Weise zusammengebracht, dass hier das Wort großartig schon fast zu schwach ist“. Wir haben Gemeinschaft gelebt und sie nicht zerredet. Ich bin stolz auf das was uns gestern gelungen ist und wünsche mir mehr davon“, so Götz weiter.
(Quelle: Kreisverwaltung SÜW, www.suedliche-weinstrasse.de )

Bericht auf MetropolNews.info   Link >> 

 

 

01.09.13 | Vorführung Tag der offenen Tür

Vorführung der Minifeuerwehr am Tag der offenen Tür der Feuerwehr Offenbach. Die 3 bis 9-jährigen zeigten einen Löschangriff mit dem Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 und der Drehleiter DLK 23/12.
Toll gemacht !!